header-Kompaktwagen-GenfWir arbeiten uns weiter durch die Berge an Fotomaterial von unserem Besuch beim Automobilsalon in Genf. Nach den Messebabes, den Oldtimern & Exoten sowie den Rennwagen haben wir heute die schönsten Cabrios und Kleinwagen für Euch zusammengestellt. Zwar sind meist die PS-Monster und Supersportwagen die Hingucker auf Automessen, aber im echten Leben ist ein deutlicher Trend zu stylishen Kleinwagen zu verzeichnen. Daher gibt es auch hier einige Highlights anzugucken:

Starten tun wir mit dem Mitsubishi Concept CA-MiEV, einer Weiterentwicklung des seit 2009 in Serie hergestellten Elektrofahrzeugs Mitsubishi i-MiEV. Ein verbessertes Leichtbaukonzept, optmierte Aerodynamik und aktuellste Technik sollen die Reichweite auf 300 Kilometer erhöhen. Damit rüstet sich der japanische Hersteller für den Markt der Elektrofahrzeuge auch außerhalb der Großstädte.kompakt_Automobilsalon_3

Das nächste japanische Zumkunftsauto ist der Subaru VIZIV Concept. Der allrad-betriebene Zweiliter-Diesel wird von drei Elektromotoren unterstützt. Viziv steht für „Vision for Innovation“. Und so wurde dieses Fahrzeug auch umgesetzt. Allerdings ist noch nicht abzusehen, ob und in welcher Form es dieses Auto mal auf die Straße schafft.kompakt_Automobilsalon_2

Was uns in Kürze auf jeden Fall auf deutschen Straßen begegnen wird, ist der Mercedes-Benz A 45 AMG. Die A-Klasse hat sich komplett verabschiedet vom seniorigen Fahrzeug mit aufrechter Sitzposition. Die neueste Modellreihe ist extrem sportlich und aggressiv. Dem setzt der A 45 AMG die Krone auf: 360 PS und Allradantrieb sorgen für exzellente Fahreigenschaften für ambitionierte Autofahrer. 6,9 Liter Durchschnittsverbrauch bringen eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h.kompakt_Automobilsalon_13

Audi denkt ebenfalls über die Zukunft nach und schickt mit dem Audi A3 g-tron ein erdgas-betriebenes Modell aus der beliebten Kompaktklasse in’s Rennen. Für voraussichtlich gut 25.000 EUR bekommt der umweltbewusste Autofahrer dann ein Auto, welches er über ein Abo-Modell mit einem eigens produzierten, synthetischen Erdgas antreiben kann. Vergleichbar mit Ökostrom wird so der CO2-Ausstoß drastisch reduziert.kompakt_Automobilsalon_11

Der lifestylige Opel Adam geht in Sachen Connectivität und Interaktion neue, moderne Wege. Dank des IntelliLink-Infotainment-Systems werden in Zukunft viele Handy-Funktionen aus den iOS- oder Android-Geräten in’s Fahrzeug übertragen. Aber auch das Fahrzeug an sich überzeugt uns, unter anderem mit der Rallye-Variante Opel Adam R2 und dem Mini-Crossover Opel Adam Rocks, den wir hier sehen.kompakt_Automobilsalon_9

Kaum noch kompakt, sondern vielmehr ein Mini-Van ist der Citroën Technospace. Voraussichtlich wird dieses Modell der Nachfolger des C4 Picasso. Optisch liefert das geräumige Fahrzeuge einen eher schlichten Auftritt. Aber möglicherweise wird hier bis zur Marktreife noch nachgebessert.kompakt_Automobilsalon_8

Wenn man anfängt, Fahrzeuge extrem optisch aufzupeppen, dann kann manchmal was nicht stimmen. Der Belumbury Dany Elettrica ist ein günstiges Elektroauto einer italienischen Fahrzeugschmiede. Ob das Stadtauto aus Rom jemals durch deutsche Metropolen cruisen wird, bleibt aber fraglich. Am Design sollte auf jeden Fall vorher gearbeitet werden.kompakt_Automobilsalon_6

Ein wirklich schönes Auto ist der Mini John Cooper Works Countryman ALL4, ein auf elf Modelle begrenztes Sondermodell zu Ehren des Siegerfahrzeuges bei der Rallye Dakar. Das schwarz-grüne Design erinnert zusammen mit einer Reihe anderer Accessoires an den großen Erfolg des Rennfahrers Stéphane Peterhansel. Der Vierzylinder-Turbomotor leistet 218 PS und sorgt für ausreichend Power.kompakt_Automobilsalon_4

Und zum Abschluss haben wir noch drei schöne Cabrios für Euch: los geht es mit dem Jaguar F-Type. Ab gut 74.000 EUR bekommt der Kunde ein absolut hochwertigen Hecktriebler mit 340 PS. Wem das nicht reicht, dem stehen weitere Varianten mit 380 oder sogar 495 PS zur Verfügung.cabrios-automobilsalon_1

Jetzt gibt’s was auf die Augen. Die Farbe ist gewöhnungsbedürftig, mit dem Rest dürfte der Auto-Enthusiast sehr schnell warm werden. Der Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Electric Drive ist das wohl derzeit schnellste Serien-Elektrofahrzeug. 750 PS und ein Sprint auf 100 km/h in gerade Mal 3,9 Sekunden sprechen für sich. Ein Schnapper ist der Sportler allerdings nicht, über 400.000 EUR müssen eingeplant werden.cabrios-automobilsalon_3

Abschliessen tun wir mit dem BMW i8 Concept Spyder. Der Plug-in-Hybrid steht kurz vor der Serienproduktion und soll so den Markt der Elektro-Mobilität in Deutschland aufmischen. 350 PS und ein abegeregelter High-Speed von 250 km/h sorgen in dem futuristischen Teil auf jeden Fall für eine Menge Fahrspaß.cabrios-automobilsalon_2

Soweit unsere Zusammenfassung der schönsten Kompaktwagen und Cabrios vom Automobilsalon 2013 aus Genf. Wir wünschen Euch schöne Ostertage.