Die Gründe für eine Behinderung sind vielfältig. Manchmal ist es eine Unachtsamkeit im Straßenverkehr, die zu einem Unfall führt, der das Leben komplett verändert. Manchmal ist es eine Krankheit, die zu einem Leben mit großen Einschränkungen führt. Und manchmal ist es eine seit Geburt vorhandene Beeinträchtigung. Aber einen Wunsch haben alle Betroffenen gleichermaßen: sie möchten weiterhin am Leben teilnehmen, mobil sein und die Welt entdecken.

Aber speziell beim Thema Urlaub und Reisen gibt’s zum Teil kaum überwindbare Hürden. Zumindest bisher. Denn jetzt haben sich der Reisemobil-Hersteller HYMER und Paravan, der Marktführer für Behindertengerechte Umbauten, zusammengetan. So entstand auf Basis der Hymer B-Klasse der erste Paravano.

Hymer-Geschäftsführer Jörg Reithmeier dazu: „Wir wollen durch diese exklusive Kooperation erreichen, dass alle Menschen – unabhängig ihrer körperlichen Einschränkungen – mit unseren Reisemobilen am Allgemeinwohl teilnehmen und Reisefreude erleben können“, … „wir freuen uns darauf, mit maßgeschneiderten Fahrzeugen neue Lebensqualität zu schenken und sicheres Reisen zu garantieren.“

Die Sonderanfertigungen werden jedem Handicap individuell angepasst und sorgen so für perfektes Handling und größtmöglichen Komfort. Und das die neuen Fahrzeuge großes Potenzial haben, zeigt sich auch im Namensmix. Immerhin trug der erste Hymer aus dem Jahr 1961 den Namen Caravano.

Vorgestellt wird der Paravano erstmals im August auf dem Caravan Salon sowie im Oktober auf der Rehacare, beide in Düsseldorf.

Hier noch ein paar technische Details zu den möglichen Umbaumaßnahmen:

  • Breitere Aufbautüre 850 mm (elektrisch Öffnung und Schließung per Fernbedienung)
  • Kassettenlift elektrisch, Tragkraft 320 kg
  • Fußbodenbegradigung im Fahrerhaus mit Dockingstation für Rollstuhl plus Wechselsitzkonsole
  • Fahrzeug für Fahrer mit und ohne Rollstuhl und für Beifahrer mit und ohne Rollstuhl umgebaut.
  • Gas- und Bremsbetätigung passend für Rollstuhlfahrer
  • Elektrisch bedienbare Handbremse
  • Trittschacht verbreitert auf 850 mm
  • Tisch umgebaut (verkleinert und abklappbar), dadurch freie Zufahrt hinters Lenkrad
  • L-Sitzgruppe verkleinert für Durchfahrmaß 750 mm
  • Durchgangs- bzw. Fahrmaße im gesamten Fahrzeug auf mindestens 750 mm vergrößert
  • Elektrisch absenkbares Heckbett auf 650 mm Höhe inkl. Matratze ,zweifach steuerbar (in Garage und am Bett direkt), Haltegriffe nachgerüstet
  • Elektrisch absenkbarer Dachstaukasten über Sitzgruppe
  • Truma C-Heizung in Küchenblock versetzt
  • Küchenblock verkleinert und tiefer gesetzt, diverse Schubladen und Fächer umgebaut, Kocher und Spüle inkl. Wasserhahn abgeändert, Gas-, Wasser-, Strom- und Heizungsleitungen im gesamten Fahrzeug neu verlegt bzw. abgeändert
  • Bugverdunkelung elektrisch nachgerüstet
  • Komplettes Bad mit Gfk-Duschwanne 1150mm x 900 mm
  • Waschbecken ausziehbar, Wasserhahn abklappbar
  • Lamellenvorhang als Abtrennung zwischen Wohnraum und Bad-Schlafbereich
  • Badunterschränke gekürzt und in Höhe und Funktion abgeändert
  • Thetford Keramik WC mit stabilem Haltegriff
  • Medizinischer Duschstuhl und Haltegriff in Dusche
  • Spiegel in Bad nach unten versetzt
  • Sämtliche Schalter und Bedienpaneel auf Bedienhöhe für Rollstuhlfahrer versetzt
  • Steckdosen auf Bedienhöhe für Rollstuhlfahrer versetzt
  • Duschvorhang an große Duschwanne
  • Radkastenverkleidung an Dusche und Bad abgeändert
  • Kleiderschrank abgeändert (Kanten abgerundet), Türe abgeändert, dadurch mehr Platz im Bad
  • Diverse Lampen und Strahler versetzt
  • TFT 22“ an Heckbett
  • Notsitz im Bereich Aufbautüre
  • Funkgesteuerte Fantastic-Vent und Heki
  • Alle Fenster durch Einhandbedienung ersetzt
  • Vorderachsfederung verstärkt
  • Elektrisch bedienbarer Abwasserschieber
  • Vorzeltleuchte mit Bewegungsmelder
  • Schublade unter dem Kühlschrank
  • Fahrzeugboden im ganzen Fahrzeug verstärkt, diverse Bodenfächer und Klappen abgeändert
  • Bedienung für Verdunklungen und Mückenrollos an Fenstern und Dachhauben mittels Bedienstange
  • Lichtschalter an Heckbett abgeändert (im Liegen zu betätigen)
  • Handtuch- und Kleiderhaken nach unten versetzt
  • Lattenrost im Heckbett mit verstellbaren Kopfteil ausgerüstet
  • Platz für sämtliche Fernbedienungen festgelegt
  • Eingangstüre mit Utensilienfächer aufgewertet

Der Preis für das Basisfahrzeug liegt derzeit bei 76.990 EUR inkl. MwSt., für die Umbauten fallen zusätzlich bis zu 75.000 EUR inkl. MwSt. an. Interessenten können sich melden unter: paravano[at]hymer.com oder per Telefon: 07524/999 106

Weitere Infos zu beiden Herstellern gibt’s unter hymer.com und paravan.de