Kleine Jungs antworten auf die Frage nach dem Berufswunsch meist mit Rennfahrer. Klar, schnell fahren, verwegen aussehen und dabei die Welt kennen lernen ist ja auch nicht der schlechteste Job. Die meisten landen später doch hinter’m Schreibtisch. Aber es gibt Ausnahmen wie Felipe Fernández Laser. Der fährt heute im Porsche GT3 Cup, daher haben ihn die beiden Film-Spezies von „Faust & Heisler“ mit der Kamera begleitet. Und schon heute gibt’s einen kleinen Vorgeschmack.

Der Weg nach oben ist steinig. Das gilt insbesondere im Motorsport. Wer den frühen Einstieg, zum Beispiel in der Kartserien, verpasst, der hat später kaum noch Chancen auf einen Quereinstieg. Talent wird früh erkannt, aber die nötigen Sponsoren oder eigenes Kleingeld bringen auch nur ganz wenige mit. Warum sich der ganze Aufwand trotzdem lohnt, wird deutlich, wenn man einem Rennfahrer wie Felipe zuhört. Demnächst erscheint ein Film über ihn, gedreht von den Motorjunkies und Bewegtbild-Experten faust&heisler. Und schon der kurze Teaser lässt uns das Kribbeln spüren. Aber seht selbst:

Felipe Fernández Laser – TEASER from faust & heisler on Vimeo.

Wir drücken die Daumen für die Saison und freuen uns auf die ganze Geschichte!