Jedes Jahr zum Winterende testet der ADAC zusammen mit der Stiftung Warentest die aktuell verfügbaren Sommerreifen. So können sich die Autofahrer einen Überblick verschaffen, bevor der übliche Run auf die Reifenhändler und Werkstätten einsetzt. Insgesamt wurden für 3 verschiedene Reifendimensionen Punkte vergeben. Hier die Ergebnisse:

165/70 R 14 T

In der Reifengröße für Kleinstwagen wurden 15 Modelle geprüft. Fünf davon erhielten die Note „gut“, für neun lautete das Ergebnis „befriedigend“. Positiv ist hier die große Auswahl in verschiedenen Preisklassen. Als Testsieger gingen Sommerreifen von Continental und Michelin hervor, die rote Laterne landete beim „Infinity Inf-030“, der insbesondere auf nasser Fahrbahn nicht überzeugen konnte und damit als einziges Modell die Note „mangelhaft“ erhielt.

205/55 R16 V

Diese Reifendimension gehört zu den meistverkauften Größen – und anders als bei den schmalen Modellen fällt hier kein Reifen komplett durch. Und mit fünf mal „gut“ und zehn mal „befriedigend“ ist auch hier die Auswahlmöglichkeit groß. Die Spitzenplätze werden (mit Ausnahme von Semperit) durchweg von Premium-Modellen belegt.

205/55 R16 V

Die letzte getestete Reifendimension ist eine wichtige Reifengröße für kleinere SUVs. Allerdings fällt das Angebot mit sieben Pneus deutlich geringer aus. Zwei Reifen schlossen mit der Note „gut“ ab, vier Angebote erhielten ein „befriedigend“ und Schlusslicht wurde der Sava Intensa SUV mit „mangelhaft“. Aufgrund schlechter Fahreigenschaften auf nasser Fahrbahn wird der Reifen nicht empfohlen.

Mystery Shopping

Im Rahmen des Sommerreifentests hat sich der ADAC im verdeckten Stichprobenverfahren bei Autohäusern, Reifenhändlern und Zubehörläden in München, Hamburg und Frankfurt am Main in Verkaufsgespräche verwickeln lassen. Und die Beratung kann sich sehen lassen: Kein Verkäufer wollte dem Automobilclub exotische, qualitativ minderwertige Billigreifen andrehen.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Wichtig ist der richtige Zeitpunkt beim Kauf. Ab einer Profiltiefe von etwa drei Millimetern sind neue Sommerreifen fällig. Natürlich kommt es ebenfalls auf die Qualität des Reifens an, daher sollten sich Käufer an den Ergebnissen des Reifentests orientieren. Für alle Reifen wird empfohlen, auf das Produktionsdatum zu achten. Es sollte maximal zwei Jahre zurückliegen. Bei Angeboten aus dem Internet sollten die Käufer sich intensiv mit den AGBs und der Widerrufsbelehrung sowie den Liefer- und Zahlungsmodalitäten befassen. Und sollten doch mal Mängel nach der Montage auftreten, so sollte der Weg direkt in die Werkstatt führen, die die Reifen verkauft und aufgezogen hat.

Wer sich intensiver mit dem Reifentest befassen möchte, für den hat der ADAC die Ergebnisse zusätzlich in einem Video zusammengefasst:

Weitere Reifen, Felgen und Kompletträder gibt es hier: http://www.motoso.de/reifen.htm