Seitdem der Mensch mobil ist und sich motorisiert fortbewegt, wird darüber spekuliert, wie es damit wohl weitergeht. Ob die Leute später gar nicht mehr selbst lenken müssen, vielleicht nur noch auf Schienen unterwegs sind oder sich sogar durch die Luft bewegen. Auf das „beamen“ warten wir wohl vergeblich…

Der Automobil-Hersteller Audi wollte es genau wissen – und hat in seinem „Projekt Manhatten“ junge Architekten dazu aufgefordert, sich der Zukunft anzunehmen und Ihre Visionen zu entwickeln:
Wie sieht New York im Jahr 2030 aus? Gibt es noch Staus und Ampeln? Läuft alles automatisch? Und wie wirkt sich das auf die Zufriedenheit der Leute aus?

Aus diesem Projekt heraus ist ein recht spannender Film entstanden:

Wir werden verfolgen, ob das wirklich alles so passiert…