Als Sohn des Entwicklers von Rennmotoren und Nockenwellen-Herstellers ist Tim Schrick der Enthusiasmus für Sportwagen und deren Technik praktisch in die Wiege gelegt worden. Bereits mit 13 drehte er seine ersten Nordschleifen-Runden, das „Driften“ bezeichnet er als seine Lieblingsbeschäftigung und vom Rennfieber infiziert machte er sein Hobby letztlich zum Beruf.

Seit 2006 moderiert er das Motorsport-Magazin „D Motor“ auf DMAX, wo er als Auto-Profi und Drift-Experte in extremen Praxis-Tests den Fahrzeugen alles abverlangt.

Am 15. Mai 2010 startet er zum zweiten Mal mit seinem eigenen Team und dem umgebauten Aston Martin Vantage V8 beim 24h-Rennen am Nürburgring.

Wir haben Tim ein paar Fragen zur eigenen Fahrzeug-Historie gestellt:

1. Was war Dein allererstes Auto?
VW 1200 (Käfer Bj. 1963)

2. Hast Du schon mal freiwillig im Auto übernachtet? Wenn ja, warum?
Ja klar! Mit 18 nach irgendwelchen rauschigen Parties…

3. Welches Auto ist Dein absolutes Traumauto?
Lamborghini Miura.

4. In welchen Wagen würdest Du niemals einsteigen?
Mercedes A-Klasse.

5. Top 3 Songs beim Cruisen?
Beatles – While My Guitar Gently Weeps
Connie Price – International Hustler
Bob Marley – Forever Loving Jah

6. (Privat) Gasfuß oder Sonntagsfahrer: Aktueller Punktestand?
0. Natürlich.

7. Kommst Du noch ohne Navi ans Ziel?
Um mein weiches Hirn zu trainieren, fahre ich hier und da auch ohne Navi. Im Sommer in meinem Citroen DS immer…

8. Deine persönliche Höchstgeschwindigkeit bisher? Womit?
Echte 320. Tacho 329. Mit einem Porsche 996 GT2.

9. Was baumelt bei Dir am Rückspiegel?
Nix.

10. Was war die weiteste Reise, die Du bisher im Auto gefahren bist?
Mit elektronisch begrenzten 92 km/h im Wohnmobil nach Barcelona…Aua!

Unter der Haube von Tims Aston Martin Vantage V8 steckt ein potenter Fluchthelfer: Mit 460 PS dreht er völlig mühelos die Tachonadel um 360° nach rechts.

Schaut euch dazu dieses Video an: