Blitzender Chrom und heulende Motoren lockten am vergangenen Wochenende über 25.000 Autobegeisterte zum 8. Hamburger Stadtpark-Revival. Es war laut und es war gut – Nostalgie und Rennfeeling pur!

Petrus hat am Sonntag für das „schiet“ Wetter vom Vortag entschädigt und so blieben wenigstens an einem Tag der Veranstaltung Mensch, Tier und Maschine heil und trocken. Am Samstag nämlich kam es auf nasser Fahrbahn zu einigen Ausrutschern und Unfällen. Aber das bringen Motorsport und PS-Power halt mit sich.

Beim Anblick der auf Hochglanz polierten, nostalgischen Schönheiten und anderen automobilen Exoten leuchteten nicht nur die Augen eingefleischter Liebhaber. Es machte einfach Spaß, dabei zuzusehen, wie die wertvollen Klassiker mit Spitzengeschwindigkeiten, ordentlich Motorenlärm und Benzingeruch ihre Runden absolvierten. Hier durfte jeder Oldtimer ein Tröpfchen Öl auf der Rennstrecke lassen.

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung waren wie immer die Gespannrennen. Zwei Personen auf einer Maschine – wenn sie optimal miteinander harmonieren, können sie mit ihrem Flitzer richtig schnell werden.

Bei den lauten und giftigen Motorensounds der historischen Rennmotorräder ging so manchem das Herz auf. Von wegen Krach – für echte Rennsport- und Oldtimer-Liebhaber ist das Melodie.

Und auch Egon Müller hat den Zuschauern mal wieder eine geniale Show geboten. Der Speedway-Weltmeister von 1983, 17-fache Deutsche Meister und 8-fache Europameister hat auf seinem Bock bewiesen, dass Sport und Entertainment ganz klar zusammengehören. Mit seinen 61 Jahren hat der 1,69 m große Mann ein derartig traumwandlerisches Balancegefühl für seine Maschine – Respekt! Die Zuschauer waren begeistert, und Egon drehte als Dank noch ein paar Extra-Runden. Hier haben wir ihn ohne Helm und Rennkluft erwischt. Ein mega sympathischer Typ dieser Egon Müller.

Weitere Bilder von dem kultigen Oldtimer-Event haben wir für euch in einer Gallerie zusammengefasst. Überzeugt euch selbst und schnuppert ein wenig Nostalgie: