Im Sommer soll ein elektronisches Scheckheft nach Deutschland kommen. Alle Arbeiten am Fahrzeug werden dann von der Werkstatt im Scheckheft digital aufgenommen und jeder Käufer kann per SMS oder im Internet die Fahrzeugdaten abrufen.

Ziemlich praktisch vor allem, wenn es darum geht, Reparaturen und andere Arbeiten an einem Gebrauchten, für den man sich interessiert, auf schnellem Wege zu erfragen. Kurze SMS-Anfrage oder via Internet und schon erfährt der Käufer alles Notwendige und somit den wahren Zustand des Wagens, über den gerne geschwiegen wird, wenn z.B. ein Unfallwagen als vermeintlich unfallfrei den Besitzer wechseln soll. Der sogenannte CarPass verspricht Zuverlässigkeit der Angaben und soll so die Betrügereien im Internet eindämmen.

Zudem hat der Fahrzeughalter automatisch eine elektronische Historie seines Fahrzeugs immer und überall abrufbar. Auf der CarPass-Startseite (http://www.car-pass.de) gibt es aktuell eine Umfrage, bei der es fünf TomTom-Navigationsgeräte zu gewinnen gibt.