Das Smokin Shutdown Magazin und der Roadrunners Club luden zur 4. Ausgabe der Hot Rod Decadence. Die Einfahrt zu dem Hinterhof in Berlin-Mitte war wie eine Zeitschleuse in die 30er Jahre. Aber seht selbst.

Was für ein Wochenende in Berlin für Fahrzeugverrückte. Wer bei diesem grandiosen Wetter und der Auswahl an Treffen nicht eine der zahlreichen Veranstaltungen im Umkreis um den berühmten Fernsehturm in der Hauptstadt wahrnahm, musste schon verdammt gute Gründe gehabt haben. Neben den 22. Oldtimer Tagen im Meilenwerk Museum Berlin (unser zweiter Boxenstopp, Bericht und Fotos folgen!) lud das Hot Rod Magazin Smokin Shutdown und der Rock- und Motorclub Roadrunner’s Paradise zum alljährlichen Gipfeltreffen der historischen US-Boliden aus der Zeit, als Autotuning kurz gesagt noch „alles weg was schwer macht und Vollgas geradeaus!“ bedeutete.

Die Sause begann bereits am frühen Nachmittag. Lenker von Fahrzeugen mit belegbarem Baujahr vor 1965 kamen kostenlos auf das Gelände der historischen Brauerei Königsstadt. Auf dem Platz gab’s mächtig viel zu sehen, die edlen Karossen standen zeitweise bis zur Einfahrt. Die Besucher bekamen abenteuerliche Umparkmanöver der zumeist amerikanischen Dickschiffe zu sehen.

Wie im Blog des Magazins zu lesen ging die später in den Roadrunner’s Club verlegte Party noch bis morgens um sechs. Hier alle unsere Fotos von der Veranstaltung.

Die nächste Veranstaltung aus dem Hause „Roadrunner’s Paradise“ ist übrigens das Race 61 ROCK ‚N‘ RACE THE AIR STRIP am 26.-28. Juni 2009 auf dem ehemaligen Militärflugplatz in Finowfurth. Mehr Infos unter  http://www.roadrunners-paradise.de/index-race61.php

Links:
http://smokinshutdown.com/
http://www.smokinshutdown.de/smokinblog/
http://www.roadrunners-paradise.de/
http://www.flyingpiston.de