Die Hansestadt war vergangenes Wochenende fest in der Hand der einspurigen und meist hubraumstarken Fahrzeuge. Die jährlichen Hamburg Harley Days verwandelten den Kiez rund um die Reeperbahn einmal mehr in eine riesige Zweiradparty.

hamburg-harley-days-2008
Gummi an der Cruisingstrecke Reeperbahn.

Wenn in Hamburg das Harley-Wochenende steigt, merkt man es in der ganzen Stadt. Praktisch überall hört man die blubbernden Mopeds, wundert sich über Mono-Gummispuren an der Ampel und erfährt dann von irgendwem, dass ja Harley Days sind. Und egal ob man selber Zweiraderfahrungen hat, selber fährt oder sich einfach nur über die lauten Rocker aufregen will, am Samstag sammelt sich die Stadt rund um das Veranstaltungsgelände, dem Heiligengeistfeld.

hamburg-harley-days-2008

Richtig gemütlich wird es dann meist Samstag gegen Abend, wenn tausende Schaulustige die mehrspurige Reeperbahn säumen und die vorbeicruisenden Biker mit imaginären Gasgriff-Drehbewegungen zum Spiel mit dem Brennraum auffordern.

hamburg-harley-days-2008

Die meisten kommen dieser Aufforderung gerne nach. Bei so viel Begeisterung rund um das legendäre Zweirad aus Milwaukee verbirgt sich hinter der harten Miene oft eine stolz geschwellte Rockerbrust.

hamburg-harley-days-2008

Hier ein paar Impressionen von der Sause in Form von Bewegtbildern. Man beachte, dass selbst die Beamten der nahen Davidwache scheinbar ihren Spaß haben.

Hamburg Harley Days 2008 from motoso_de on Vimeo.