Farblich passende Sicherheitsgurte für Oldtimer


In Deutschland werden neben dem Auto-Einheitsbrei knapp 335.000 Oldtimer mit Historienkennzeichen und sogar 1,5 Millionen Youngtimer bewegt und sorgen so für ein bißchen Abwechslung im Straßenbild. Viele von diesen alten Fahrzeugen sind aufwändig restaurierte Schätzchen von hohem Wert. Zumeist liegt den Besitzern ein stimmiges Gesamtbild sehr am Herzen, daher werden Lackierung, Chrom, Felgen und die Innenausstattung perfekt aufeinander abgestimmt. Das Gesetz zwingt jedoch bei den meisten historischen Fahrzeugen zum Nachrüsten von Sicherheitsgurten. Laut Vorschrift sind alle PKW mit Erstzulassung ab 1. April 1970 an den Vordersitzen mit Sicherheitsgurten auszustatten, bei Erstzulassung ab 1. Mai 1979 müssen die Fahrzeuge zusätzlich mit Gurten an den Hinterbänken ausgerüstet sein. Und da stören die schwarzen Strapsen dann leider sehr oft das Gesamtbild. Aber das muss so nicht sein:

Damit die standardmäßig schwarzen Bänder nicht den Gesamteindruck schmälern, fertigt die Gurtweberei Carl Stahl GmbH & Co. KG eigens farbige Gurte in beige, silbergrau, rot und gelb.
Ein glücklicher Kunde ist bereits gefunden: Seine Autos sind zwar alt, aber die Idee ist brandneu. Der Restaurationsbetrieb Memminger Feine-Cabrios & Stahlbau GmbH stattet seine Fahrzeuge auf Wunsch bereits mit farbigen Sicherheitsgurten von Carl Stahl aus. „Viele Autoliebhaber wollen ihre restaurierten Oldtimer jetzt mit den Gurten nachrüsten lassen“, berichtet Georg Memminger, Geschäftsführer der Firma. Der Experte geht davon aus, dass die Nachfrage weiter steigen wird.

Da der Gurtehersteller Carl Stahl nicht nur auf Farbe, sondern auch auf Sicherheit setzt, entsprechen die Gurte der ECE-Norm R16. So wurden sie auf Raumtemperatur und -feuchtigkeit konditioniert und sind lichtbeständig und abriebfest. Geprüft wurden die Gurte durch die TNO, eines der weltweit renommiertesten Testinstitute.
Und auch an die Langlebigkeit wurde gedacht. Damit die Farben nicht ausbleichen und die Qualität erhalten bleibt, wird die Kolorierung mittels des Sublimationsdruckverfahrens in den Stoff eingebracht. Bei diesem speziellen, patentierten Verfahren werden Farbstoffe in den Trägerstoff diffundiert. So wird die Farbe nicht nur oberflächlich auf das Gewebe aufgetragen, sondern zieht vollständig in die Faser ein.Bei einer Abnahme ab 2.500 Metern sind neben den Farben Beige, Silbergrau, Rot und Gelb auch ganz individuelle Design-Ideen realisierbar. So ist passend zur Innenausstattung eine Vielzahl an Farben möglich, sogar Muster oder Logos können auf das Gurtgewebe gedruckt werden.

Ihr habt selbst eine alte Karre und könnt solche Gurte gebrauchen? Oder Ihr restauriert und bastelt professionell an historischen Fahrzeugen? Dann guckt unter stahl-gurte.de und nehmt Kontakt auf.

3 Gedanken zu “Farblich passende Sicherheitsgurte für Oldtimer

  1. Hallo,

    ich suche für meinen Porsche 993 C2 Coupe für vorne Sicherheitsgurte in speedgelb, könnt ihr helfen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>