Klassiker mit Autogas-Antrieb

Bei unserem Besuch in der Werkstatt speziell für Alfa Romeo Klassiker “RL Klassik” haben wir ein ganz besonderes Schätzchen aufgestöbert. Besitzer Ralf Lange rüstet gerade einen traumhaften Alfa Romeo Giulia auf Autogas um!

Alfa-Romeo-Giulia-1300-TI-Autogas

Was für ein Statement gegen Oldtimer-Fahrverbote und Aufkleber-pappende Umweltaktivisten! Der betagte Alfa von 1969 mit einem CO2-Ausstoß, der bei jedem “Gas geben” Gewissensbisse zur Folge hat, bekommt einen Alternativantrieb mit Flüssiggas.

Alfa-Romeo-Giulia-1300-TI-Autogas

Getreu dem Motto “Außen hui, innen sauber” sieht man dem Schmuckstück im Vorbeischlendern höchstens seinen astreinen Zustand an, der italienische Traumschlitten ist wie geleckt. Experten fällt dann jedoch die kleine Gummiklappe unter der Kofferraumklappe auf.

Alfa-Romeo-Giulia-1300-TI-Autogas

Nanu? Was soll das? Was aussieht wie die plump nachgerüstete Zentralverriegelung beim ollen Benz ist der Tankeinfüllstutzen für den Autogastank im Kofferraum, der den Motor auf Knopfdruck mit dem alternativen und ungleich saubereren Stoff versorgt.

Alfa-Romeo-Giulia-1300-TI-Autogas

Wenn der Fahrer dann den grünen Gasfuß spüren will, wird ein Magnetschalter aktiviert, der den Ökozündstoff in vernebelter Form dem klassischen Brennraum im Alfa zuführt.

Alfa-Romeo-Giulia-1300-TI-Autogas

Diese Pionierleistung steht bei Ralf in seiner Werkstatt “RL Klassik” in Hamburg kurz vor der Vollendung. Sobald der Prototyp am Start ist, will er diesen Service auch für andere Alfa Romeo Klassiker anbieten. Je nach Modell sollen 40 Arbeitsstunden und etwa 3000.- Euro nötig sein, um den Oldtimer umweltfreundlich auf die Straße zu bringen. Saubere Sache!

Wer so viel Arbeit in umweltfreundliches Fahrvergnügen steckt, darf auch schon mal Gas geben, wie folgendes Video eindrucksvoll beweist. In den nächsten Tagen ein vollwertiger motoTV Bericht aus der RL Klassik Werkstatt, Fotos in der motoFoto Galerie!